PartnerprogrammSitemapKontaktHome
 
 
 
 
Astroguide - das Wissen der Sterne! [p]

Placidus
Siehe Häusersysteme.

Präzession
Präzession bedeutet das Vorrücken des Fixsternhimmels durch die Drehbewegung der Erdachse. In ungefähr 26.000 Jahren ("Platonisches Jahr") wandert die Sonne einmal durch den Himmelskreis und durch jedes Tierkreiszeichen hindurch. Folglich sind danach wieder alle Sternzeichen und Sternbilder hintereinander angeordnet. In diesem Jahrzehnt befinden wir uns im Zeitalter Wassermann.

Progression
Progression ist gleichbedeutend mit Direktion und ist ein Prognosewerkzeug. Geht man vom Augenblick der Geburt eines Menschen aus, lässt man von dieser Position aus die Planeten durch das Horoskop ziehen, die das Leben dieses Menschen deuten. Dabei nimmt man an, dass die Planetenbewegung eines ganzen Tages einem ganzen Lebensjahr der Person entsprechen.

Projektion
Von Projektion spricht man, wenn eine negative Charaktereigenschaft auf eine andere Person projiziert wird. Damit begegnet diese Person der projizierten Eigenschaft in ihrer äußeren Umwelt.

psychologische Astrologie
Sie beschreibt individuelle Charakteranlagen, Verhaltensmuster und Entwicklungsprozesse von Menschen, indem sie mit Hilfe der Astrologie aus einer großen Auswahl von psychologischen Konzepten die für das einzelne Individuum zutreffendsten auswählt. Astrologie ordnet Begriffe in ein System ein. Alles, was existiert, Menschen, Dinge, Verhaltensmuster, Situationen usw. läßt sich in astrologische Symbole übersetzen. Zum Beispiel werden so unterschiedliche Begriffe wie Mann, Durchsetzung, Aggression, Tatkraft, Auto, rote Farbe, Sohn, Körperkraft, Energie und vieles mehr dem archetypischen Prinzip „Mars" zugeordnet. Die psychologische Astrologie interessiert sich nur für diejenigen Mars-Begriffe, die menschliches Verhalten beschreiben, also hier für Durchsetzung, Aggression und Tatkraft. Die Stellung des Planeten Mars im Geburtshoroskop ermöglicht Aussagen über die Art der Durchsetzung einer Person, z.B. auf direkte oder auf diplomatische Weise. Der nächste Schritt ist die Frage, wie sich eine direkte, bzw. diplomatische Durchsetzung im Leben eines Menschen auswirkt. Dies ist kein astrologisches, sondern ein psychologisches Thema. Psychologische Modelle beschreiben Verhaltensmuster des Menschen als dynamische Entwicklungsprozesse. Ein Mensch, der sich rücksichtslos durchsetzt, erntet in der Regel Ablehnung und Kritik. Diese Ablehnung und Kritik kann ihn dazu bewegen, seine rohe Kraft zu verfeinern und zu lernen, seinen Tatendrang in sinnvolle Bahnen zu lenken. Er durchläuft somit einen psychologischen Entwicklungsprozess.

Planeten
Wandersterne im Unterschied zu den Fixsternen.

Planetoiden
Unter Asteroiden (= Planetoiden) versteht man kleine Planeten, die die Sonne vor allem zwischen der Mars- und der Jupiterumlaufbahn umkreisen. Es ist ungewiss, wie sie entstanden sind, ob es sich um Überreste früherer Planeten oder um losgelöste Bruchstücke der grossen Planeten handelt. Bis heute sind ca. 12 000 Asteroiden bekannt. Der grösste Asteroid ist Ceres mit 740 km Durchmesser. Astrologisch interessant sind des weiteren Vesta, Pallas und Eros. Die astrologischen Zuordnungen sind weitgehend Analogien aus der Mythologie. Die Umlaufzeiten der Asteroiden zwischen Mars und Jupiter liegen innerhalb der Umlaufzeiten von Mars und Jupiter, also 3-11 Jahre.

Pluto
Pluto steht für Macht, Zwang, Eifersucht, Sexualität und Strukturauflösung. Unerbittlich treibt Pluto das Leben voran und zerstört alte Formen um neuen Formen Platz zu schaffen. Des weiteren steht er auch für den Einfluß von Beziehungsfähigkeiten.

Personare
sind innere Persönlichkeiten Ihrer Seele. Peter Orban ist ein Astrologe, der z.B. von dieser Methode Gebrauch macht. Die Grundidee lautet dabei: Die Sonne bringt es an den Tag. Zum Ausrechnen eines Personar, wie z.B. dem Personar Mond, wird einfach errechnet, wann die Sonne den Mond erreicht, also wann exakt die Sonne auf dem Mond zu stehen kommen würde, wenn man die Geburtssonne einfach weiterlaufen ließe. Dieses Datum wird als Ausgangspunkt der Berechnung für ein Personar verwendet. Personare können auf alle Planeten, mit Ausnahme der Sonne gemacht werden. Das Radix bzw. das Geburtshoroskop entspricht nämlich schon einem Personar, und zwar dem Personar Sonne.

Präkolumbianische Astrologie
In der Zeit vor Chr. Kolumbus pflegten die Maya-Indianer Mittelamerikas ihre eigene, sehr ausgetüftelte Variante der Astrologie: die Präkolumbianische Astrologie - 20 Monate zu je 13 Tagen ergaben ein Jahr von 260 Tagen, ein Rahmen für die Tierkreiszeichen, die zu Zwecken sowohl der Geburts- als auch der Fragenastrologie benutzt wurden.

Psychoanalytische Astrologie
Die Lehre von Sigmund Freud wird hierbei in die Horoskopdeutung mit einbezogen, indem die Gesamtheit der psychischen Kräfte auf den Mond und auf Neptun zurückgeführt wird, wobei das Ich als von dem Aszendenten und vom Merkur, das Über-Ich als von der Sonne und vom Saturn und das Es als von Saturn, Pluto und Mars beherrscht betrachtet werden.

Promissor [lat.]
Derjenige Punkt, der sich bei einer Primärdirektion aufgrund der Erddrehung durch den Häuserkreis bewegt (und dabei, wenn die Direktion exakt wird, die Hausposition einnimmt, die ein anderer Horoskopfaktor, der Signifikator, zum Zeitpunkt der Geburt innehatte.)

Profektion
Ein aus der Antike überliefertes symbolisches Direktionsverfahren, bei dem die Planeten mit der Geschwindigkeit 1 Tierkreiszeichen für 1 Jahr in der Ekliptik verschoben werden, so daß ein kompletter Umlauf 12 Jahren entspricht. Dieses Verfahren wird noch in der englischen Klassik (Lilly, Gadbury et al.) verwendet, ist aber seit dem 19. Jahrhundert aus der Mode gekommen. Ein leicht subtileres Verfahren ist die Alterspunkt-Progression von B. und L. Huber, die mit dem Schlüssel 1 Haus gleich sechs Jahre operiert.

Primärdirektionen
Eine klassische Prognosetechnik, die auf der Drehung der Erde um ihre eigene Achse basiert. Aufgrund dieser Bewegung verändert sich die Stellung der Planeten in den Häusern. Dabei geschieht es, daß ein Planet oder ein sensitiver Punkt (Aspektpunkt, Halbsumme, Fixstern, Knoten) auf- oder untergeht oder kulminiert (Achsendirektion) oder die Häuserstellung erreicht, die ein Planet zum Zeitpunkt der Geburt innehatte (interplanetare Direktion). Die Zeit, bis dies geschieht, als Sternzeit in Grad umgewandelt, ergibt zunächst den Direktionsbogen. Dieser wird mithilfe des Direktionsschlüssels in ein Ereignisalter umgerechnet. Man erwartet, daß zu dieser Zeit Ereignisse von der Qualität dieser Direktion ausgelöst werden. Der sensitive Punkt, der aufgrund der Erddrehung durch das Häusersystem geführt wird, heißt Promissor. Der Planet, dessen Hausposition er erreicht, wenn die Direktion ausgelöst wird, heißt Signifikator. Im Falle einer Achsendirektion ist Aszendent, Deszendent, MC oder IC der Signifikator Eine Direktion heißt direkt, wenn sie sich nach der Geburt begibt, sonst convers. Das Verfahren der Primärdirektionen war bis ins Mittelalter das allgemein verwendete Direktionsverfahren. Der Name "Primärdirektion" wurde erst im 17. Jahrhundert von Placidus de Titis eingeführt, der sie von den von ihm propagierten Sekundärdirektionen unterschied. Während die interplanetaren Direktionen in unserer Zeit etwas in Vergessenheit geraten sind, werden die Achsendirektionen, also die Direktionen zu Aszendent und MC, von vielen Astrologen verwendet.

Perihel [griech.-nlat.]
Punkt einer Planeten- oder Kometenbahn, der der Sonne am nächsten liegt. [Gegensatz: Aphel]

Perigäum [griech.]
Punkt der größten Nähe des Mondes oder eines Satelliten zur Erde. [Gegensatz: Apogäum]



 
 
 
   

Aktuelles Tageshoroskop

Ihr Geburtsdatum:
. .
Das Tageshoroskop wird individuell für Sie anhand der Sternen-Konstellation Ihres Geburtsdatums berechnet.
powered by astraVita
Copyright © 2019.


 
 
 
 
 
Copyright © 2001 - 2020 astraVita